Eines der grössten Barockschlösser Deutschlands

Residenzschloss Ludwigsburg

Anfassen erlaubt!

Das Kinderreich

Im Kinderreich in Schloss Ludwigsburg ist erlaubt, was sonst in Museen streng verboten ist. Anfassen, Ausprobieren und Mitmachen sind ausdrücklich erwünscht – überall! Hier erleben Kinder ab vier Jahren mit ihrer Begleitung das Schloss mit allen Sinnen.

Kinder in barocken Kleidern im Residenzschloss Ludwigsburg; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Sarah Eisenmann

Bei der Audienz am Hof geht’s vornehm zu!

Einsteigen zu einer Zeitreise in die Barockzeit

Spielerisch erfahren große und kleine Besucher im Kinderreich, wie sich das Leben am Hof vor fast 300 Jahren anfühlte. Fehlt das standesgemäße Gewand für einen Antrittsbesuch im Thronsaal? Kein Problem, im Ankleidezimmer gibt es eine reiche Auswahl für Prinzessinnen und Prinzen. Noch eine kurze Einführung in die Benimmregeln der höfischen Etikette, dann kann auch bei einer Einladung an die herzogliche Tafel nichts mehr schiefgehen.

Kinder beim Spielen im Residenzschloss Ludwigsburg; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Sarah Eisenmann

Spielen erlaubt.

Spiel und Spass für kleine Hofdamen und Kavaliere

Zum Glück bestand das Leben am Hof nicht nur aus langweiligen Empfängen und Zeremonien. In der Spielecke warten Brett-, Karten- und Geschicklichkeitsspiele aus der Barockzeit darauf, ausprobiert zu werden. Wer mag, kann auf der nachgebauten Bühne des berühmten historischen Schlosstheaters ein kleines Theaterstück oder einen Tanz aufführen. Sogar die Bühnentechnik funktioniert genauso wie damals. Zum Ausruhen nach den Anstrengungen des Hoflebens lädt das Schlafzimmer mit seinem Prunkbett ein.

So speiste man in adeligen Kreisen.

Mehr erfahren

Monumente & Funktionen
Kunstwerke & Räume
Arbeit & Vergnügen

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.